TT Ads

Es ist für viele Brands die Qual der Wahl: “Auf welcher Social Media Plattform soll ich meine Influencer Kampagne schalten, um einen möglichst hohen Impact zu erzielen und die richtige Zielgruppe anzusprechen?” Doch alleine bei dieser Entscheidung bleibt es nicht. Direkt an diese Frage knüpft auch schon die nächste Herausforderung: Bild-, oder Video-Content? Beides spielt gemeinsam eine tragende Rolle und geht mit dem anderen einher. Video-Content auf TikTok ist mit wenigen Sekunden mehr “snackable” als ein ausführliches, oft minutenlanges YouTube-Video. Die Wirkung des Product Placements kann so vollkommen unterschiedlich ausfallen.

ReachHero klärt auf, welche Plattform für welche Art von Produktintegrationen funktioniert, wie du als Unternehmer bzw. Marketer die richtige Wahl triffst und durch welche Tricks und Kniffe du deine Kampagnenziele erreichst.

YouTube: Ausführliche Tests, Präsentation und Reviews von Produkten

Wenn es darum geht das zu bewerbende Produkt ausführlich zu erklären und zu testen, eignet sich YouTube mit seinen über eine Milliarde aktiven Nutzern perfekt als Influencer Marketing Kanal. Ist das Ziel ein neues Produkt mit zahlreichen Features detailliert zu präsentieren, ist ein Review genau die richtige Wahl. Aufgrund der höheren Aufmerksamkeitsspanne der YouTube-User, kann somit mehr Augenmerk auf verschiedene Produkteigenschaften gelegt werden. 

Instagram Feed: Ästhetische Präsentation von Produkten

Vor allem bei Beauty- und Lifestyleprodukten wünschen sich Kunden eine authentische und ästhetische Integration in den Content der Influencer. Instagram bietet hierfür noch vielfältigere Optionen als die etwas lineare YouTube-Plattform. Feed-Posts, Videos, Stories und auch IGTV-Clips stehen den Influencern als Content-Instrumente zur Verfügung um das Produkt der zu bewerbenden Brand in Szene zu setzen.

Instagram Story und IGTV: Noch mehr Fokus aufs Produkt

Einige Produkte und Dienstleistungen lassen sich allerding snicht mit einer kurzen und knackigen Caption erklären. Oft wünschen Kunden eine Vorführung bzw. Präsentation der Produkte um potentiellen Kunden das Produkt detaillierter näher zu bringen. In mehreren Story Sequenzen zu je 15sec lassen sich mehrere USPs, Produkteigenschaften und ggf. Rabatt-Codes unterbringen. Vorteil sind hierbei die wesentlich geringeren Kosten gegenüber einem Feed-Post. Der daraus resultierende Nachteil ist hierbei die limitierte Verfügbarkeit von 24 Stunden. Diese Einschränkung kann aber auch als Marketinginstrument herangezogen werden und so Rabatt-Codes in den Influencer Content implementiert werden, welche ebenfalls nur 24 Stunden gültig sind. Die so erzeugte Verknappung kann so bei den Usern ein höheres Potential zum Kaufabschluss auslösen.

TikTok: Aktivierung der jungen Zielgruppe mit Challenges

Vor allem für die junge Zielgruppe ist TikTok mittlerweile unumgänglich. Im umkehrschluss also auch für die Brands, die mit Influencern auf der Videoplattform werben wollen. Vor allem Brands wie Punica und Huawei haben hier bereits gezeigt, wie die Generation Y und Z authentisch aktiviert werden kann. Mehr dazu in unserem Artikel:

2020 kommt KEINER an TikTok Vorbei

Auf TikTok eigenen sich vor allem Branding Kampagnen, um der eigenen Marke ein positives Gefühl zu verleihen oder die eigene Awareness zu steigern.

@dalia

Werbung | Lade dein CaptainB-Duett mit dem Hashtag #PunicaDance hoch!#Duet

♬ Originalton – daliamya

Starte heute noch mit deiner Kampagne und gebündelter Influencer Power

Jetzt weißt du, auf welche Channels du bei der Schaltung deiner Influencer Marketing Kampagne setzen solltest. ReachHero unterstützt sich von A-Z bei der Realisierung deiner ersten Kampagne und findet für dich die passenden Influencer. Registriere dich jetzt kostenlos und einer unserer Experten wird sich in Kürze mit dir in Verbindung setzen.

TT Ads

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.