TT Ads

Fußball-EM der Männer und Olympia 2021:

2021 ist in vielerlei Hinsicht ein wichtiges Jahr, auch für den Sport. Zu den jährlich stattfindenden Turnieren, Spielen und Meisterschaften gesellen sich noch verschobene Events aus 2020 – allen voran die Fussball-Europameisterschaften der Männer und die Olympischen Spiele. Beide Termine sind natürlich auch feste Größen im Kalender vieler Marketer. Was aber müssen Marken beachten – gerade auch mit Blick auf den Einsatz von Influencer:innen?

Durch die zunehmende Kommerzialisierung des Sports in allen Disziplinen, ist auch der Bereich des Sportmarketing in den letzten Jahren stark gewachsen. Allein im Sport-Sponsoring-Bereich sind die Ausgaben, laut Nielsen Sports, von 2000 bis 2019 von 1,5 auf 3,8 Milliarden Euro angestiegen. Große Sportmarken, aber auch Lifestyle Brands setzen schon lange auf Sportler:innen als Aushängeschilder. Gleichzeitig gibt es immer mehr Athlet:innen, die ihre Bekanntheit für Kooperationen auf den eigenen Social Media-Kanälen nutzen.

Gerade für die Zeit nach der aktiven Sportkarriere können Marketingkampagnen via Instagram und Co. für Sportler:innen eine lukrative Möglichkeit sein, sich ein zweites Standbein aufzubauen. Beispiele dafür gibt es in allen Disziplinen, z.B. Simone Biles im Turnen oder Serena Williams im Tennis. Doch nicht jede Kooperation ist sinnvoll. Hier sind drei Ratschläge für den Einsatz von Influencer:innen im Sportmarketing.

1) Große Stars, große Preise

Natürlich gibt es, gerade im Fußball, die großen Stars wie Manuel Neuer, Cristiano Ronaldo oder Toni Kroos. Sie verfügen über hohe Reichweiten, eine starke Community und sind darüber hinaus noch andauernd im Fernsehen zu sehen. Doch Kampagnen mit diesen Mega-Influencer:innen sind auch dementsprechend teuer. Ein Posting von Ronaldo schlägt mit knapp 400.000 Euro zu Buche – nicht gerade wenig. Für große Marken, wie z.B. Nike oder Nivea, kann sich das lohnen (wie diese Rechnung zeigt). Für kleinere Marken, besonders solche mit einer spezielleren Zielgruppe, sind Kooperationen mit anderen Markenbotschafter:innen eventuell besser geeignet.

2) Reichweite vs. Authentizität

Natürlich gibt es die großen Fitness-Influencer:innen wie Pamela Reif oder Sophia Thiel, die mit ihren Workouts MIllionen Menschen erreichen. Aber es gibt auch den/die “Sportler:in von nebenan”, der/die täglich Workouts und Fitnessrezepte mit seinen Follower:innen teilt. Diese Gruppe von Influencer:innen wird von ihren Follower:innen als authentischer wahrgenommen und genießt mehr Vertrauen, als jeder “große Star”. Wenn daher die “kleinen” Influencer mit Herzblut in eine Kampagne gehen, dann funktioniert derzeit wohl kein Kanal besser. 

3) Sportmarketing ohne Sportler:innen

Neben den reinen Sport-Influencer:innen gibt es immer auch die Möglichkeiten für Kampagnen mit Social Media-Sternchen, deren Hauptthema nicht der Sport ist. So können Influencer:innen auch in ihrer Funktion als Fans bei Kampagnen zum Einsatz kommen. Gerade im Bereich der Sportwetten kann auch eine Kampagne mit Markenbotschafter:innen Sinn ergeben, deren Hauptthema nicht der Sport ist.

Zusatztipp: Olympia bietet besondere Möglichkeiten

Noch interessanter sind im Olympia-Jahr aber natürlich auch die Leistungssportler:innen. Viele haben durch ihren strikten Trainingsplan nicht die Zeit ein professionelles Profil aufzusetzen und zählen daher oft noch zu der Gruppe der Nano-Influencer:innen. Dementsprechend günstig können Partnerschaften jedoch sein. Im Olympia-Jahr bieten Athlet:innen aus Disziplinen wie Leichtathletik, Turnen oder Schwimmen eine ideale Plattform für Unternehmen und Marken. Sie posten Bilder und Videos von sich aus der jüngsten schweißtreibenden Trainingseinheit, aus ihrer Olympia-Vorbereitung oder aus ihrem alltäglichen Leben – genau hier bietet sich für Marken und Unternehmen eine lukrative Chance.

Es gibt natürlich noch viele weitere Möglichkeiten, das Sport-Marketing mit dem Influencer Marketing zu verknüpfen, gerade im Sportjahr 2021. Wenn du Fragen hast oder Influencer:innen in deinen Sport-Marketing-Mix integrieren willst, dann meld dich bei uns. Unsere Expert:innen-Team hilft dir bei der Suche nach geeigneten Markenbotschafter:innen!

TT Ads

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.