Influencer Marketing: 4 Anbietertypen für Marktplätze im Fokus

Drei Personen aus der Vogelperspektive gezeigt, sitzen an einem Tisch, auf dem ein Laptop und viele Papiere zu erkennen sind

Der Influencer Marketing Boom ist ungebrochen

Onlinemarketing hat sich in kürzester Zeit rasant verändert – und Influencer Marketing ist längst den Kinderschuhen entwachsen. Diese beeindruckenden Zahlen solltet ihr in Ruhe auf euch wirken lassen:

  • Innerhalb von 12 Monaten ist das Suchvolumen von „influencer marketing“ um 325% angestiegen.
  • In den letzten 2 Jahren drängten 230 neue Agenturen auf den Markt, die sich primär mit dem Bereich Influencer Marketing befassen.
  • Mit 28% ist „Influencer Marketing“ die am schnellsten wachsende Kundengewinnungsmethode, weit vor „Organischer Suche“ mit nur 15%.
  • Im 1. Quartal 2017 planten Entscheider, 67% mehr Budget in Influencer Marketing zu investieren.
  • Instagram wächst kontinuerlich, was Likes und Nutzerzahlen angeht, und verzeichnet einen geschätzten Influencer Marketing Growth von 1.7 Milliarden $ für 2018 (vgl. 1.2 Milliarden im Jahr 2017).
  • Während 2017 noch 12.9 Millionen Posts mit #ad und #sponsored ins Rennen um die Nutzergunst geschickt wurden, schätzt man die Anzahl der gesponserten Beiträge auf Instagram für 2018 auf 24.2 Millionen – also fast doppelt so viele!

Das alles sind Ergebnisse aus der Umfrage „The Remarkable Rise of Influencer Marketing“, die von Influencer MarketingHub im Juni 2017 durchgeführt wurde. Influencer sind in aller Munde und die wichtigsten Marketingstrategien in diesem Bereich (Performance, Giveaway, Placement)  erfreuen sich großer Beliebtheit.

Dieser Hype ruft Agenturen, Drittanbieter und Dienstleister auf den Plan, die sich – zum Teil sogar ausschließlich – mit Influencer Marketing beschäftigen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass mehr Marktplätze das Geschäft mit den Influencern nutzen. Dieser Artikel zeigt euch die vier Anbietertypen für Influencer Marketing und worauf ihr bei der Auswahl achten solltet.

Vier Marktplatztypen – Vier Modelle

Vier Modelle werden bei Anbietertypen für Influencer Marketing unterschieden:

  • Selbstbuchung
  • Full-Service
  • Agentur
  • Influencer Management.

Einen allgemeineren Überblick zum Influencer Marketing findest du übrigens auch auf unserem Blog. Welche Unterschiede die nebeneinander auf dem Markt existierenden Modelle ausmachen und für welches Unternehmen sich welches Angebot eignet, haben wir im Folgenden analysiert.

Anbietertyp 1: Influencer Marketing Marktplätze mit Selbstbuchung

Das Unternehmen registriert sich auf derselben Plattform, auf der sich auch Influencer bewegen und beschreibt die Influencer Marketing Strategie und deren Kampagnenziele. Das kostenfreie Matching erfolgt, indem der Influencer sich für die Kampagne – natürlich inklusive Preisvorstellung – bewirbt. Der Marktplatz behält bei Zustandekommen einen Teil des Budgets als Provision ein.

Vorteile:

  • Abwicklung, Auszahlung und Buchhaltung übernimmt der Marktplatz
  • Gute Variante, wenn viele Influencer gleichzeitig betreut werden

Nachteile:

  • Nicht transparent, wie viele Influencer in der Datenbank tatsächlich aktiv sind
  • Kampagnen-Management liegt weiterhin beim Kunden, nicht beim Marktplatz

Da hier die Konzeption in den Händen des Unternehmens liegt, lohnt es sich, im Vorfeld die richtige Influencer Marketing Strategie für die verschiedenen sozialen Medien festzulegen.

Anbietertyp 2: Influencer Marketing Marktplätze mit Full-Service

Full-Service-Marktplätze sind den Selbstbuchungsangeboten sehr ähnlich, doch hier wird nicht nur durch Software gematcht, sondern auch durch Menschen. Eine Registrierung entfällt.

Vorteile:

  • Ideal für Neulinge im Influencer Marketing oder für Unternehmen ohne Ressourcen für die Durchführung der Kampagnen mit Influencern
  • Beratung, Strategie, Kreation erfolgt durch den Marktplatz
  • Briefing an Influencer, Auswahl der passenden Personen wird abgewickelt
  • Kampagnen mit Influencern sind kanalübergreifend möglich
  • Aufwand des gesamten Workflows liegt beim Anbieter (von Identifikation der Influencer bis zur Dokumentation der Kampagne)
  • State-of-the-Art Maßnahmen werden durch den Full-Service-Anbieter eingesetzt und Trends dynamisch miteinbezogen

Nachteile:

  • Teurer als Selbstbuchung, da mehr Leistung

Anbietertyp 3: Agenturen für Influencer Marketing

Sowohl reine Influencer Marketing Agenturen als auch PR-, Kreativ-, Digital-, Social Media- und Media-Agenturen sind mit ihrem Know-How am Markt vertreten, um für den Kunden erfolgreiche Kampagnen mit Meinungsmachern abzuwickeln.

Vorteile:

  • Arbeiten auch mit Datenbanken und nehmen den Kunden den Aufwand ab
  • PR-Agenturen nutzen Blogger und Influencer Relations in Kombination mit ihrem Expertenwissen der PR
  • Deine bereits vorhandene Agentur kennt die Marke und deine Prozesse

Nachteile:

  • Datenbanken bleiben Bestandteil des Influencer Recruiting
  • Teurer als Selbstbuchung, da mehr Leistung

Anbietertyp 4: Influencer Management

Viele Managment-Firmen arbeiten exklusiv mit Influencern zusammen und haben diese unter Vertrag, um deren Personenmarke zu managen.

Vorteile:

  • Kontakt entsteht mit den Managern der Influencer-Kampagne
  • Hohe Individualisierung
  • Lohnt sich bei Gewinnung von langfristigen Testimonials für die Brand (kanalübergreifend, auch über Digital hinaus)

Nachteile:

  • Direkter Kontakt zum Influencer meist nicht vorhanden

Fazit: Das Rad dreht sich weiter im Marktplatz für Influencer Marketing

Seriöse Abwicklung, Konzeption und Planung und Reporting und Dokumentation kann man als Unternehmen komplett selbst in die Hand nehmen – oder den oben genannten Anbietertypen übertragen. Welches Modell dabei am besten zu deinen Ressourcen und deinem Vorwissen passt, kannst du selbst am besten einschätzen. Du suchst kompetente Beratung rund ums Thema Influencer Marketing? Wirf doch einen Blick in unseren Influencer Marketing Bereich für Unternehmen! Wir von ReachHero freuen uns auf deine Registrierung.

Verpasse keine Neuigkeiten mehr in unserem KOSTENLOSEN Newsletter

Die besten Influencer Marketing News ✓
Insider-Wissen aus erster Hand ✓
KOSTENLOSER Leitfaden als PDF ✓