GIFs auf Instagram – Für Brands ein Must-Have

Instagram Gifs für die eigene Marke nutzen

Mittwoch, 02.10.2019

Sie gehören zur Internet-Kultur der 80er und 90er Jahre. GIFs. Lange Zeit waren sie aus der Mode. Doch durch Social-Media-Plattformen wie Instagram, Snapchat und Co. erleben sie seit den letzten zwei Jahren ein Reboot und erfreuen sich Millionen von Usern – und der Hype scheint nicht abzunehmen. ReachHero erklärt dir, wie du den aktuellen GIF-Trend für dein Influencer-Marketing effektiv und zielgerichtet nutzen kannst.

Mehr als 30 Jahre GIF – Eine kurze Reise in die Vergangenheit

Steven Wilhite hätte sicher nicht gedacht, dass wir heute GIFs mit millionen Social-Media-Usern teilen, als er 1987 das “Graphics Interchange Format” (GIF) für das damals für CompuServe, das zu seiner Zeit erfolgreichste Internetunternehmen der Welt entwickelte. Zum Anfang konnten die GIFs nur Schwarz-Weiß-Töne darstellen, wodurch auch eines der berühmtesten bzw. ersten GIFs überhaupt entstanden. Wie z.B. sein bekanntes, fliegendes Flugzeug. Erstellt vom GIF Creator Steven Wilhite höchstpersönlich.

© Steven Wilhite

In den frühen 2000ern verschwanden die GIFs allmählich aus dem Internet und wurden durch zeitgemäßere Stilmittel zur Gestaltung von Internetseiten verwendet. Erst ein Jahrzehnt später erlangten GIFs eine erneute Popularität – vor allem durch die Plattform 9GAG. Dort veröffentlichen die Plattform-User Memes und konnten mit der Implementierung des GIF-Formats nun noch kreativer ihre Ideen für witzige Inhalte umsetzen. 

Facebook erkannte den Trend relativ zügig und startete darum ab 2015 mit dem Support für das GIF-Format auf der eigenen Plattform. Zwar konnten GIFs nicht direkt per Upload verbreitet werden, aber mittels einer optisch-ansprechenden Postingvorschau für GIF-Links, erreichten die platzsparenden Bewegbilder noch mehr Popularität.

Zuletzt fanden die GIFs nun auch Einzug in den beliebten Apps Snapchat und Instagram, wobei beide Firmen mit der marktführenden GIF-Datenbank GIPHY zusammenarbeiten. Facebook-Tocher Whatsapp nutzt für sein GIF-Feature die Konkurenzplattform TENOR. Vor allem auf den Social-Media-Plattformen sind die kleinen animierten Bilder nicht mehr wegzudenken und werden von Creatorn und Influencern vor allem zur Untermalung der eigenen Stories verwendet. Dabei setzen Influencer längst nicht mehr auf bekannte Urgesteine wie Nyan Cat oder den Facepalm von Star-Trek-Darsteller Patrick Stewart.

Lieber setzen die User auf individuelle und kreative GIFS. Mal leuchten sie bunt oder zeigen eine ästhetische Animation, oder sie präsentieren einen 3D-animierten Text – ja, ganz im Stile von Microsofts WordArt vor 20 Jahren.

Auf Instagram finden sich GIFS zu Themen wie Makeup, Lifestyle und Co.

Brand-Awareness mit GIFs steigern – Ein Beispiel aus der Praxis

Dass GIFs nicht nur zur Bespaßung und Unterhaltung der Audience genutzt werden können, sondern sich mittlerweile zu einer unverzichtbaren Marketing-Maßnahme zur Steigerung der Brand-Awareness entwickelt haben, zeigt z.B. das Berliner Fintech Start-up N26 (ehemals Number26). Das mit über 2 Milliarden US-Dollar bewertete Unternehmen launchte vor wenigen Tagen ihre eigenen GIFs auf Instagram und Snapchat. Doch die witzigen Sternchen- Reisepass- und Mastercard-Animationen wurden nicht einfach zum Spaß an der Freude implementiert. Sie können nun für Influencer-Marketing-Maßnahmen erfolgreich genutzt werden, um so Instagram-Stories noch authentischer zu branden. Da die Nutzung der GIFs allen Usern freisteht, werden die Grafiken auch von klassischen Usern bzw. Followern von N26 verwendet um z.B. den Erhalt der bestellten Karte zu posten.

Die Möglichkeiten von GIFs sind schier unbegrenzt. Des Weiteren können sie als Marketing-Instrument für Community-Gewinnspiele eingesetzt werden, in welchen die User zum Nutzen der GIFs und taggen der Brand animiert werden.

Brands und Marken nutzen GIFs auf Instagram

Conversion von Instagram-Stories mit GIFs steigern

Keine Frage – hübsch anzusehen sind GIFs alle Male. Doch sind sie auch ein oft unterschätztes Gestaltungsmittel um das Engagement der User und Follower deutlich zu steigern.

Verfolgt eine Instagram-Story-Sequenz z.B. das Ziel über einen “Swipe-Up” Traffic auf eine Landing-Page zu bekommen, so können mit Such-Keywords wie “Arrow” oder dt. “Pfeil” catchige Animationen gefunden werden, welche den Zuschauer nochmals Visuell darauf aufmerksam machen, nach oben zu wischen. 

Da ein User oft mehreren hundert Instagram-Channels folgt, ist es wichtig, dass die Stories der Influencer aus der Masse herausstechen und den User bei Laune halten. Präsentiert der Influencer z.B. in einer längeren Story ein Produkt, kann er mit Symbolen, die “Weiter” oder auch “Zurück” symbolisieren, den Usern eine einfache Möglichkeit geben durch die Sequenzen zu skippen und den Zusammenhang direkt optisch zu erkennen. Da viele Instagram-Nutzer ihre Story-Inhalte stumm konsumieren, kann die Community mit Lautsprecher-Symbolen (z.B. zu finden über das Keyword “speaker”) optisch darauf hingewiesen werden, dass wichtig ist die Sequenz mit Ton zu sehen. So gehen dem Zuschauer keine wichtigen Informationen verloren. Das ist vor allem dann wichtig, wenn der Influencer beispielsweise die Konditionen eines Mobilfunkvertrags erwähnt und detailliert beschreibt. So umgeht man einfach, die Story mit zu viel Werbetext zu fluten und den Influencer selbst weiter im Vordergrund zu halten.

Millionen von Impressionen und tausende User erreichen

Welch mächtigen Impact die eigenen GIFs haben können, berichtet unter anderem Later. Der Online-Instagram-Planer veröffentlichte eigene GIFs mit trendigen Suchbegriffen wie “Swipe up”, “Giveaway” oder auch “Link in my bio”. Welche Impressions Later nach nur einer einzigen Woche erreichte, ist wirklich mehr als bemerkenswert.

Über 16 Millionen User verwendeten die 24 GIFs innerhalb der letzten 7 Tage. Laut eigener Aussage des Unternehmens ging der Trend wie im Diagramm ersichtlich stetig bergauf, so dass schon wenige Tage später ganze 69 Millionen Impressions verzeichnet werden konnten.

Hintergrund des Ganzen ist die Auflistung der GIFs in der App. GIPHY, Instagram und Snapchat lassen sich selbstverständlich nicht so leicht in die Karten schauen, aber die Erfahrung zeigt, dass GIFs oft chronologisch nach ihrem Upload angezeigt werden. Startet Brand XY ein klassisches “Swipe up” GIF, ist dieses für kurze Zeit relativ weit oben in den Suchergebnissen zu finden, bevor es wieder von der Konkurrenz eingeholt wird. Da noch nicht viele Brands auf den GIF-Zug aufgesprungen sind, ist derzeit auch die Chance auf dem GIF-Explore-Feed von Instagram zu charten in greifbarer Nähe. Wer es mit etwas Glück auf den Explore-Feed des GIF-Features schafft, kann erfahrungsgemäß mit einem zweistelligen Millionen-Wert an Impressions binnen weniger Tage rechnen.

In einfachen Schritten mit eigenen GIFs durchstarten

Für zukunftssichere Influencer-Kampagnen auf Instagram sind GIFs auf jeden Fall seit diesem Jahr nicht mehr wegzudenken. Darum ist für Brands entscheidend den Trend zu nutzen und für die eigene Community sowie die kooperierenden Influencer mit den beliebten Animationen zu versorgen. Dass die Produktion und Einspeisung der GIFs schneller gehen kann als du denkst, verraten dir gerne unsere Experten von ReachHero, welche dich nicht nur A-Z bei der Produktion von GIFs unterstützen, sondern dir auch helfen dein Influencer-Marketing aufs nächste Level zu heben.

Starte deine Influencer-Kampagne für Instagram, YouTube und co. einfach online: Melde dich dazu direkt auf der ReachHero-Plattform an – unser Team freut sich!

ERFAHRE WIE DU MEHR UMSATZ UND MEHR KUNDEN DURCH INFLUENCER MARKETING GENERIEREN KANNST!

Gib hier deine Daten an, damit wir dir dein 5 Schritte-Plan zuschicken können




Threads ist die neue Begleit-App für Insatgram