Let‘s Play: Die relevantesten Gaming-Influencer auf Twitch, Twitter & YouTube

Dienstag, 23.04.2019

Der deutsche Markt für Computer- und Videospiele wächst und wächst: Während 2017 noch 4.002 Millionen Euro für das sogenannte „Zocken“ investiert wurde, sind die Gamer im Jahr 2018 schon bereit gewesen, 4.367 Millionen Euro auszugeben (lt. GfK-Umfrage). Das ist ein Anstieg von 9 Prozent. In diesem gewaltigen Budget befinden sich

  • In-Game-Käufe für 1.949 Mio. €,
  • Reguläre Käufe im Wert von 1.081 Mio €,
  • passende Hardware (Spielekonsolen, Handhelds, Zubehör) für 859 Mio. €
  • und die Gebühren für Online-Dienste zu 353 Mio. €,
  • während Abonnements noch mit 125 Mio. € zu Buche schlagen.

Das sind 4,4 Milliarden Euro für Gaming und alles was dazu gehört, wovon die In-Game-Käufe den größten Anteil ausmachen. Hier steckt auch das größte Potential, die Spieler immer mehr an die Games zu binden. Bestes Beispiel dafür ist FORTNITE, ein Spiel, das eigentlich in die Kategorie der sogenannten Free-to-Play-Spiele gehört. Doch im Game selbst können sich die Zocker ihre Charaktere so gestalten wie sie möchten, durch Kosmetik, Kleidung und Accessoires – und bei jedem Kauf klingelt die Kasse der Spielehersteller. Solche Käufe im Spiel tätigen die Gamer auch um extra Missionen oder bestimmte Kampagnen mit ihrem Charakter spielen zu können.

Auch Facebook spielt mit: Game Tab für Spiele direkt in der Navigation und als Stand-Alone-App

Twitch macht es vor, wie stark sich Gamer dort bereits mit Meinungsführern identifizieren und auch bei Google‘s Video-Portal YouTube sind unter den Top 10 der beliebtesten YouTube-Kanälen in Deutschland immer auch Zocker vertreten. Also will Facebook auch etwas vom Kuchen des Gaming-Marktes. Die Zahlen für 2018 weltweit sehen so ähnlich verteilt aus wie die für Deutschland (lt. Newzoo-Bericht): Stolze 138 Milliarden US-Dollar haben Gamer weltweit für Spiele ausgegeben, davon 91 Prozent für digitale Spiele.

Vor allem mobile für Smartphone und Tablet zog stark an (70,3 Milliarden $) mit 51 Prozent Marktanteil. Dem gegenüber stehen fast gleichauf PC-Spiele mit 24 Prozent Marktanteil (32 Milliarden $). 25 Prozent des Marktes besetzen Spiele für Konsolen (34 Milliarden $). Dieser Aufwärtstrend soll bis 2021 erhalten bleiben. Dann soll Mobile Gaming ein 100-Milliarden-Dollar-Markt sein. Weltweit verteilen sich die Märkte für Spiele wie folgt:

  • 52 Prozent Asien & Pazifik (71 Milliarden $)
  • 23 Prozent Nordamerika (32 Milliarden $)
  • 21 Prozent Europa, Mittler Osten und Afrika (28 Milliarden $)
  • 4 Prozent Lateinamerika (5 Milliarden $)

Damit Facebook-Nutzer ihre liebsten Games, Gamer, Gaming-Gruppen und Streams finden, hat Facebook den separaten Gaming-Tab 2018 global ausgerollt. Gaming ist für Facebook auch als Standalone-App verfügbar. Streamer können ihre Spiele live-streamen und monetarisieren, müssen dabei aber auch Geld an Facebook abtreten. Beim Virtual Tipping sind es zwischen fünf und 30 Prozent, beim Subscription-Programm von Facebook sind es 30 Prozent. Damit wird die Bedeutung greifbar, die Gaming mittlerweile gewonnen hat. Ob Facebook damit Twitch und YouTube Konkurrenz machen kann, bleibt abzuwarten. Bislang befinden sich die erfolgreichsten eSports-Influencer nicht auf Zuckerbergs sozialem Netzwerk.

„Let‘s Play“-Clips sind Videos, in denen PC- oder Konsolen-Spieler ein Spiel zocken, es kommentieren und dem Publikum vorführen. Wie bei einem Screencast wird dies dann aufgenommen und auf entsprechenden Medienplattformen wie YouTube und Twitch hochgeladen.

Die Top 3 der deutschen Gaming-YouTuber

                        Top 3 auf YouTube – deutschsprachig, nach Abonenntenzahl

1. Gronkh 4,9 Mio. Abonnenten
2. ConCrafter 3,7 Mio. Abonnenten
3. Paluten 3,3 Mio Abonnenten

Stand 06.04.2019

1 | Gronkh

Gronkh ist der Alias von Erik Range und produziert unter anderem Videos auf YouTube. Außerdem ist er Computer- und Videospiele-Journalist, entwickelt Computerspiele und ist zudem Synchronsprecher, Musiker und Unternehmer. Seinen Let‘s-Play-Videos verdankt Gronkh einen kometenhaften Aufstieg in den Olymp der deutschen Gaming-YouTuber. Von Juli 2014 bis Mai 2016 war Erik Range sogar die deutsche Nummer Eins auf YouTube (nach Abonenntenzahlen) und sein Kanal Gronkh hält sich bis heute in den deutschen YouTube-Top-10.

2 | ConCrafter

ConCrafter ist Jahrgang 1996 und heißt bürgerlich Luca Tilo Scharpenberg. Neben Let‘s Plays veröffentlicht er auch Comedy-Videos und Vlogs auf seinem YouTube-Kanal.

3 | Paluten

Paluten heißt eigentlich Patrick Mayer und gründete 2012 seinen Videokanal auf YouTube. Minecraft ist einer seiner Schwerpunkte. Er gilt als „einer der weitreichenstärksten Webvideomacher“ laut webvideopreis.de und lädt auch Vlogs auf seinem Kanal hoch. Patrick hat außerdem ein eigenes Buch veröffentlicht.

Minecraft ist ein Open-World-Spiel aus der Feder des schwedischen Programmierers „Notch“ (bürgerlich Markus Persson). Seine Firma „Mojang“ gehört inzwischen Microsoft und Minecraft wird bis heute noch durch den Konzern weiter entwickelt. Insgesamt wurde das Spiel über 154 Millionen verkauft (sämtliche Versionen) und ist somit eines der meistverkauften Videospiele der Welt.

Top 3 der deutschen Gaming-Influencer auf Twitter

Top 3 auf Twitter – Deutschland, nach Follower

1. @gronkh 1,27 Mio. Follower
2. @domtendo 78k Follower
3. @gobelante 58k Follower

Stand 06.04.2019

1 | Gronkh

Gronkh ist, wie auf YouTube, erfolgreichster Game-Influencer in Deutschland. Seinen Twitter-Kanal nutzt er eigentlich fast ausschließlich zum Sharen seiner YouTube-Clips:

2 | Domtendo

Domtendo, wie Dominik Neumayer sich nennt, ist Fan des FC Bayern und Michael Jackson. Er kennzeichnet seine Kooperationen mit Brands wie vorgeschrieben:

3 | Gobelante

Fatih Dayik nennt sich auf Twitter Gobelante und ist laut eigener Auskunft „Professional CS:GO player for @BIGCLANgg“ – gehört also einer Zocker-Gruppierung an, dem sogenannten Clan. Auf Twitter kündigt er seine Twitch-Streams an und macht kräftig Influencer Marketing in Kooperation mit verschiedenen Brands und Unternehmen:

Wer erkennt ein wiederkehrendes Motiv? Betway ist ein Anbieter von Online-Sportwetten, denn selbstverständlich ist es auch möglich auf eSports zu wetten.

Twitch ist ein Live-Stream-Portal und gleichzeitig auch ein soziales Netzwerk. Täglich sind 15 Mio. Nutzer weltweit auf der Plattform aktiv. Die Zielgruppe ist mit 80 Prozent Männern eher heterogen, aber auch weibliche Let‘s Player sind dort vertreten.

Top 3 der einflussreichen Onlinezocker weltweit auf Twitch

Während die deutsche Gamer-Szene gerade den Anschluss auf Twitch sucht, ist der Streaming-Dienst weltweit schon als Medienplattform für das Marktsegment Gaming etabliert.

    Top 3 auf Twitch – weltweit, nach Followerzahl

1. ninja 13 Mio. Follower
2. shroud 6,1 Mio Follower
3. tfue 5,5 Mio. Follower

Stand 22.3.2019

1 | Ninja

Gamer Ninja ist nicht nur Twitch-Streamer, sondern auch auf YouTube vertreten und schart dort 21 Millionen Abonnenten um sich. Er erzielte mit seinem Kanal seit 2011 stolze 1.797.967.715 Aufrufe. Ninja veröffentlich mehrmals wöchentlich Clips, die im Schnitt zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Aufrufe binnen zwei Wochen nach dem Upload-Datum verzeichnen. Dass ein Video gesponsert ist, ist die Regel und er erwähnt die Kooperationspartner in der Infobox seiner Videos.

2 | Shroud

Shroud spielt ebenfalls gerne das eingangs erwähnte Fortnite und deshalb handeln auch seine meisten Let‘s Play-Videos davon.

3 | Tfue

Bereits beim Aufrufen von tfue‘s Channel erhalten die Nutzer Werbung (wie bei allen Twitch-Kanälen):

Eines Game-Hersteller wirbt für ein neues Release. Tfue streamt ebenfalls vor allem Fortnite.

Fortnite ist ein Koop-Survival-Spiel, das durch den kostenlosen, auf dem Battle-Royale-Genre basierenden Stand-Alone-Modus namens „Fortnite Battle Royale“ populär wurde. Spielbar ist es auf den Konsolen PlayStation, Xbox One, Nintendo Switch, sowie mobile unter Android und iOs. Auch auf dem PC unter Windows und dem Mac unter macOS können sich Zocker an dem Game erfreuen.

Deutschland ist vom Streaming-Fieber gepackt, und so spielen Let‘s Player auch in deutscher Sprache ohne Unterlass Fortnite, Minecraft und viele weitere populäre Games.

Werfen wir also einen Blick auf die deutschen Top-Streamer auf Twitch, um einen Eindruck für den Mehrwert des Influencer Marketing mit Let‘s Playern auf dieser Plattform zu gewinnen.

Top 3 Let‘s Play-Influencer Deutschland auf Twitch

                        Top 3 auf Twitch – deutschsprachig, nach Followerzahl

1. MontanaBlack88 1,5 Mio. Follower
2. Gronkh 974k Follower
3. Ungespielt 957k Follower

Stand 06.04.2019

1 | MontanaBlack88

Der Hamburger MontanaBlack88 hat einen eigenen Web-Shop, kooperiert mit dem Hersteller MMOGA und zeigt Aktionen mit weiteren Partnern. Ein gutes Beispiel für die Arbeit mit Influencern auf Twitch, deren Zielgruppe so klar festzulegen ist.

2 | Gronkh

Da ist er wieder: keine deutsche Bestenliste im Gaming ohne Gronkh! Auf Twitch läuft es recht ordentlich für das 42-jährige Multitalent, das mit bürgerlichem Namen Erik Range heißt.

3 | Ungespielt

Bei Ungespielt wird mit wachsender Begeisterung World of Warcraft gespielt. Außerdem gibt es täglich Live-Streams um 20 Uhr auf Twitch. Direkt vor den Videos laufen Ads, wie zum Beispiel von Amazon Prime, die eine neue Serie ankündigen. (Auf diese Weise erfolgt u.a. die Monetarisierung für die Influencer.)

Die Verbindung zwischen Let‘s Play und eSports

Auch professionelle eSportler sind auf der Plattform Twitch vertreten. Diese haben meist eine sehr große Audience und gehören Organisationen im eSport an. Solche Events und Turniere werden oftmals bei Twitch übertragen. Dadurch profitieren beide Seiten von einem Zuwachs an Reichweite. Die oben genannten Ninja, Shroud und Tfue sind oder waren alle drei als professionelle eSportler aktiv.

Der Begriff eSport steht für den sportlichen Wettkampf zwischen Computerspielern in Form des Mehrspielermodus eines Computerspieles. E-Sport wird nur in wenigen Ländern wie den USA, Brasilien, China oder Frankreich von den etablierten Sportverbänden als Sportart anerkannt. In Deutschland ist das virtuelle Spiel keine anerkannte Sportart, trotzdem haben immer mehr „traditionelle“ Sportvereine auch eSport-Abteilungen, in denen dieser Sport mit Einzelspielern oder im Team bestritten wird.

Ein Beispiel, wie Shroud ein wohltätiges Charity Event unterstützt indem er seine Bekanntheit für einen guten Zweck zur Verfügung stellt:

Bei diesem Charity-Event war auch Ninja anwesend. In folgendem Clip leiht Shroud dem Speicherhersteller Hyper X sein Cartoon-Ich auch neben anderen Celebrities wie Musiker Post Malone, NBA-Basketballspieler Joel Embiid und Gordon Hayward, NFL-Footballspieler JuJu Smith-Schuster oder auch Daigo, einem Street Fighter Champion.

Die Relevanz der Influencer im Gaming-Bereich ist unbestritten. Viele Brands und Unternehmen sehen in der starken Identifikation mit den Playern und der eng verbundenen Community einen idealen Kanal für Markenbotschafter wie Shroud oder Gonkh.

Exkurs: Influencer Marketing auf Twitch

Auf Twitch ist das Ziel durchaus größer als nur Pre- oder Midroll-Ads zu schalten. Die Content Creators sind beinahe schon Idole für ihre Follower und für jedes Produkt bzw. jede Marke findet sich der passende Influencer. Die populären Gamer rocketbeans.tv kooperieren beispielsweise auf ihrem Kanal mit Vodafone. Für die Neuauflage des Films „Alien: Covenant“ passierte auf dem Kanal von Lara Loft eine inszenierte Alien-Invasion, die ihre Follower live mitbekamen:

Als der Twitch-Streamer Lirik mit Ubisoft kooperierte, um Aufmerksamkeit für das Spiel „Tom Clancy’s Rainbow Six: Siege“ zu generieren, spielte er es stundenlang live auf seinem Kanal. Nutzer können während eines Streams einen sogenannten Clip erstellen und dadurch den Inhalt des Players multiplizieren. Hierbei handelt es sich dann nicht nur um den Content von Lirik, sondern natürlich auch um das Product-Placement via Influencer, das in der exakt zu  Ubisoft passenden Zielgruppe viel Aufsehen erregte:

Hier ist der gesamte Stream von Lirik zu sehen, in dessen Verlauf er seine Nutzer sogar zur Erstellung des Clips auffordert:

Der bekannte Twitch-Streamer TimTheTatMan pflegt nachhaltige Influencer Relations mit Monster Energy Drinks und gestaltet mit seinem – zur Zielgruppe passenden – Content virale Videos, die den Chat explodieren lassen:

(Sein Kanal ist einer der wenigen der Top-Streamer auf Twitch, der auch explizit eine Altersschranke eingerichtet hat, die sich nur an Nutzer richtet, die über 18 Jahre alt sind.)

Fazit zu Gaming-Influencern und ihrer Bedeutung im Marketing-Mix

YouTube-Gamer haben eine stabile Zielgruppe und je nach Alter sprechen sie ein jüngeres oder auch bereits älteres Publikum an. Die Auswahl ist groß und Kampagnen sind gut skalierbar, indem man beispielsweise auf mehrere YouTuber mit kleinerer und dafür genau definierter Zielgruppe setzt.

Und Twitch? Der Hype ist real – zumindest in der überwiegend männlichen Zielgruppe für das Segment Gaming. Die Möglichkeiten der Kanäle und Plattformen sind mannigfaltig und mit gut durchdachten Influencer-Marketing-Strategien, können Brands sich hier auf die Überholspur begeben. Aber: Authentischer Content für eine eng an die Meinungsführer gebundene Audience ist Pflicht.

Die Boombranche eSports ist stark mit der Community der Let‘s Player verwoben und viele eSportler wie Shroud gehen mit Anfang 20 in den eSport-Ruhestand um sich künftig der lukrativeren Einnahmequelle Twitch zu widmen. Dort wirbt seine Anhängerschaft stolz und aus freien Stücken für die von Shroud gelaunchte Merch-Kollection:

Ausgesuchter Content zum Thema:

  • Wie Twitch durch Influencer Marketing deiner Brand helfen kann? (Artikel 97)

Soll auch deine Brand von erfolgreichen Gaming-Influencern die richtige Zielgruppe treffen? Auf Deutschlands Nummer 1 für Influencer-Marketing kannst du dich vernetzen: Melde dich dazu direkt auf der ReachHero-Plattform an – unser Team freut sich!

ERFAHRE WIE DU MEHR UMSATZ UND MEHR KUNDEN DURCH INFLUENCER MARKETING GENERIEREN KANNST!

Gib hier deine Daten an, damit wir dir dein 5 Schritte-Plan zuschicken können




Threads ist die neue Begleit-App für Insatgram