Von Hipster bis Luxus: Erfolgreiches Influencer Marketing für Hotels

Dienstag, 21.05.2019

Vielen klingt noch das Posting des verärgerten Hotelbetreibers vom Hotel „White Banana Beach Club Siargao“ auf  den Philippinen im Ohr, der forderte, Pseudo-Influencer sollten sich lieber einen echten Job suchen, anstatt gratis Unterkünfte erschnorren zu wollen.

Dieses Verhalten beschädigt nachhaltig die Reputation von Bloggerinnen und Bloggern, die nicht so dreist vorgehen und glaubwürdigen Content an ihre Audience aussenden möchten. Brands und Marken, die ihre Unterkünfte vertrauensvoll gegen Blogposts und Instagram-Stories anbieten wollen, sollten genau wissen, mit wem sie kooperieren. Das kann sehr gut funktionieren, wenn beide Seiten ein paar Regeln beachten.

Brandfit, Brandfit, Brandfit – oberste Prämisse für Glaubwürdigkeit

Seriöse Kollaborationen zwischen Hoteliers und Influencern kann zu ausgebuchten Häusern führen. Die Influencer sollten dabei auch immer perfekt zum Hotel oder zur Destination passen. Ist kein echter Brandfit vorhanden, hat das Hotel nichts von einer unpassenden Zielgruppe. Wenn eine Instagrammerin als Hauptthema „Leben mit kleinem Budget“ hat und dann nach Bali fliegt, stimmt im Gegenzug die Glaubwürdigkeit der Influencerin nicht mehr.

Ein Gegenbeispiel zum Intro von den Philippinen kann die Schweizer Luxus-Unterkunft „Hotel Villa Honegg“ berichten. Seit dem Aufenthalt einer brasilianischen Reisebloggerin im Jahr 2016 und tausenden nachfolgenden positiven Postings von Influencern boomt das Geschäft förmlich.

Auf dem Bild zu sehen ist Fabi Gama, die besagte Bloggerin mit ihrer Begleitung. Dieser Beitrag brachte den Stein für das Hotel ins Rollen. 547.000 Follower kann Fabi Gama auf ihrem Instagram-Account zu ihrer Audience zählen. Beste Werbung also für einen Urlaub in der fernen Schweiz!

Influencer aus dem Micro- oder Nano-Bereich auswählen

Es schadet nicht, sich bei Influencern umzusehen, die eine kleinere Followerschaft um sich scharen. Das eben genannte „Hotel Villa Honegg“ bietet einen spektakulären Pool und auch Travel-Influencer, die noch keine 10.000 Abonnenten haben, lassen sich diese Aussicht nicht nehmen:

Nano-Influencer Délio Fisher zeigt sich in seinem geschmackvoll kuratierten Instagram-Feed reiselustig und ist außerdem Kooperationen gegenüber aufgeschlossen, die dazu passende Partnerin hat er auch:

Nano-Influencer haben meist den entscheidenden Vorteil, dass sie die mangelnde Masse (an Abonnenten) durch Klasse (des Contents) wieder wettmachen. Die Interaktionsrate und das Engagement sind bei solchen Influencern meist schwindelerregend hoch, weil die Community sich den Meinungsführern besonders nahe fühlt und mit ihnen verstärkt kommunzieren möchte (Kommentare, Likes & Shares).

VERWANDTER ARTIKEL: Alles über die Zusammenarbeit mit Nano-Influencern

Den eigenen Instagram-Feed nicht vernachlässigen

Genauso wichtig wie die Feeds der Anderen ist der Eigene: Traumhafte Landschaften, Innen- und Aussenansichten des Hotels und Eindrücke der Jahreszeiten füllen den Account vom „Hotel Villa Honegg“:

Das Teilen von erfolgreichen Beiträgen von einflussreichen Meinungsführern schadet selbstverständlich auch nicht. Wie der nächste Fall zeigt:

Samir Benzema, seines Zeichens Consultant, Coach und Regisseur, folgen 619.000 Menschen auf Instagram, seine Partnerin Laetitia Tribaldos verbucht immerhin 283.000 Follower.

Wenn das Foto besonders spektakulär ist, dürfen es für einen Share auch 32.000 Follower sein, wie im Fall von Agusleo Halim:

Die ausgewählten Postings müssen selbstverständlich in den Feed des Hotels passen und den Lifestyle vermitteln, der bei einem Aufenthalt hier inklusive ist.

Influencer Marketing für jeden Bereich im Gastgewerbe

Es muss nicht immer Luxus sein: Auch das hippe „25hours Hotel Bikini Berlin“ in Berlin profitiert davon, wenn Influencer in ihren Räumlichkeiten zu Gast sind. Das Hotel veröffentlichte einen Post mit der Influencerin Charlotte Kuhrt:

Model und Body-Positivity-Botschafterin Charlotte Kuhrt verfügt über 111.000 Follower auf Instagram und hat im Hotel zusammen mit anderen Fashionistas einen Kleiderflohmarkt veranstaltet. Auch so ein Event ist Anlass zur Zusammenarbeit – auf dem Account von Kuhrt ist deutlich gekennzeichnet, dass es sich um eine bezahlte Kooperation mit dem „25hours Hotel Bikini Berlin“ handelt. Zusätzlich zum eigenen Post, postete Kuhrt auch noch Instagram-Stories über den Bazaar:

https://www.instagram.com/stories/highlights/18033438361082450/

VERWANDTE ARTIKEL:

Mit insgesamt fünf Bilder auf zwei Beiträge verteilt fünf Instagram-Stories auf Kuhrt‘s Account, nutzt das „25hours Hotel Bikini Berlin“ die Kooperation äußerst gut aus. Wie viel ROI bzw. Influencer Media Value das dem Hotel bringt, hängt natürlich vom Budget und den Kosten für diese Kampagne ab.

Willst auch du deine Hotel- oder Tourismus-Brand mit erfolgreichen Influencern auf Europas Nr.1 Online-Marktplatz für Micro- und Makro-Influencer Kampagnen vernetzen? Melde dich dazu direkt auf der ReachHero-Plattform an – unser Team freut sich!

ERFAHRE WIE DU MEHR UMSATZ UND MEHR KUNDEN DURCH INFLUENCER MARKETING GENERIEREN KANNST!

Gib hier deine Daten an, damit wir dir dein 5 Schritte-Plan zuschicken können