TT Ads

Irrtum 1: Influencer erreichen nur junge Zielgruppen

Für jede Audience gibt es den passenden Influencer. Ob Modellflieger-Bau, Wohnmobil-Touren oder Einrad-Fahren – für jede noch so kleine Nische findet sich in den sozialen Netzwerken Instagram, Facebook, Pinterest und YouTube ein von der Community angesehenen Experte. Dasselbe gilt für modischen Lifestyle mit Idolcharakter, Aktivismus für eine bessere Welt oder fitte Männer und Frauen, die ihre Workout-Geheimnisse mit der Zielgruppe teilen. Jede Marke und jedes Produkt finden den passenden Influencer, um durch Influencer Content statt Corporate Content die Zielgruppe zu erreichen. (Die verschiedenen Typen von Influencern haben wir hier auf dem ReachHero-Blog auch schon ausführlich vorgestellt.)

Irrtum 2: Nur etablierte Influencer bringen die Marke nach vorne

Prominente, Ex-Topmodel-Anwärterinnen und Dschungel-Stars – die allgemeine Bekanntheit eines Gesichts garantiert heutzutage nicht automatisch mehr den Erfolg einer Werbe-Kampgane. Nur Authenzität zieht im Influencer Marketing wirklich. Micro-Influencer mit unter 10.000 Followern haben meist eine persönlichere Beziehung zu ihrer Community und pflegen oft sogar direkten Kontakt mit den Anhängern. In solch einem Umfeld kann ein für die Zielgruppe relevantes Produkt mehr Erfolg verbuchen, als wenn es bei einem Super-Influencer mit etablierten Marken konkurrieren muss.

Irrtum 3: Influencer – Marketing verursacht zu hohe Kosten

Hohe Reichweite kostet Geld. Oft viel Geld. Wer aber einen engagierten Influencer findet, der für die Botschaft einer Marke brennt, kann unter Umständen mit sehr geringen Kosten davon kommen. Das beliebte Modell „Eine Hand wäscht die andere“ zwischen Influencern und Unternehmen findet man sowohl im B2B-Bereich als auch beim B2C. Attraktive Incentives und die Teilnahme an exklusiven Events sind nicht mit Geld zu bezahlen, sondern nur durch Einfluss zu erreichen. Genau diese Art von Mehrwert bindet die Influencer an die Marke. Beispiel: Gib den angesagtesten Influencerinnen eine eigene VIP-Lounge auf deiner Beauty-Messe und die Instagram- und Snapchats-Stories, mit deinem Markenlogo im Hintergrund, sind garantiert.

Irrtum 4: Influencer Marketing ist ein reiner Selbstläufer

Hat sich das Unternehmen zum Einsatz von Influencer Marketing entschlossen, darf man bloß nicht der Traumvorstellung erliegen, dass der Influencer das Marketing-Team entlastet und selbstständig für die Abwicklung der Kamapgne sorgt. Eine enge Zusammenarbeit ist gefragt, die Unternehmen und die einflussreichen Persönlichkeiten müssen sich auch im Verlauf der Kampagne abstimmen. Vom Influencer müssen für das Monitoring und Controlling müssen die KPIs geliefert werden. Und auf Unternehmensseite wird sich das Marketing-Team nicht selten in der Lage wiederfinden, den Video- oder Bild-Content nachzubearbeiten oder User Generated Content zu sichten. Denn es gilt: Der Influencer ist ein Zugpferd – kein Packesel.

Irrtum 5: Alle Influencer sind Social Media Profis

Dass jede einflussreiche Person, die eine Zielgruppe an sich binden kann, automatisch den vollen Durchblick bei der Technik und den Regeln der Social Media Kanäle hat, ist defintiv eine Wunschvorstellung. Datenschutz, Einstellungen, Bewegtbild schneiden und Fotomotive bearbeiten – die ganz großen Influencerinnen und Influencer haben den Dreh bereits raus oder lassen für sich arbeiten. Aber beispielsweise Micro-Influencer, mit einer kleineren Fan-Community von bis zu 10.000 Follower, zeigen mitunter ein charmantes Ungeschick im Umgang mit Technik und Medien. Dieses laienhafte Verhalten macht sie bei ihren Fans aber zusätzlich authentisch und glaubwürdig. So gewinnen sie Trust und dieser kann auf die mittels Kooperation beworbene Marke einzahlen. Bei kleinen Startschwierigkeiten oder technischen Problemchen sollte aber die eigene Marketingabteilung bereitwillig die Influencer unterstützen. Schließlich ist es nur ein schmaler Grat zwischen Influencer-Charme und Influencer-Fail.

Übrigens kein Irrtum: ReachHero bringt Unternehmen und Influencer zusammen und ebnet den Weg für eine reibungslose Zusammenarbeit.

TT Ads

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.