Den perfekten Influencer für deine Brand finden ?>

Den perfekten Influencer für deine Brand finden

Wenn du zum ersten Mal eine Influencer Marketing Kampagne starten willst, kann die Suche nach dem perfekten Influencer eine große Herausforderung darstellen.
Der Markt ist groß und unübersichtlich und die Suche kostet Zeit und Nerven.
In unserem Blogpost „Der Weg zu deiner 1. Influencer Marketing Kampagne“ sind wir bereits auf die Schwierigkeit eingegangen, den perfekten Influencer für deine Kampagne zu finden.
Mit dieser Checkliste zeigen wir dir, welche Punkte du bei deiner Suche beachten solltest. Damit deiner ersten erfolgreichen Kampagne nichts mehr im Weg steht!

 

ReachHeroBlog

Mit dieser Checkliste findest du den perfekten Influencer für deine Kampagne

Ziele für deine Influencer Marketing Kampagne

Bevor du dich auf die Suche machst, solltest du dir zunächst überlegen, was das Ziel deiner Kampagne sein soll. Wenn du die Bekanntheit deiner Marke allgemein steigern möchtest,  brauchst du andere Influencer, als wenn du die Verkaufszahlen eines bestimmten Produktes ankurbeln möchtest.

Ziele deiner Kampagne könnten z.B. folgende sein:

·      Brand Awareness
·      Viralität
·      Imageverbesserung bzw. Imageverjüngung

Doch die schönsten Ziele bringen nicht viel, wenn du sie nicht messen kannst. Deshalb solltest du zusätzlich KPIs festlegen, mit denen du den Erfolg deiner Kampagne im Nachhinein messen kannst.

Mögliche KPIs

•    Neuanmeldungen
•    Downloads
•    Website-Traffic
•    Verkäufe
•    Likes

Hast du deine Kampagnenziele und KPIs einmal festgelegt, kann es mit der Suche losgehen. Diese Kriterien solltest du dabei immer im Auge behalten.

Der perfekte Influencer: Die Checkliste

Influencer Marketing Checkliste
So findest du den perfekten Influencer

1.)   Reichweite

Die Reichweite eines Influencers sollte ein wichtiger Indikator für deine Entscheidung sein.
Reichweitenstarke Influencer sind besonders hilfreich, wenn du die allgemeine Bekanntheit deiner Brand oder eines Produkts steigern möchtest.
Je nach Plattform gibt es unterschiedliche Faktoren die du beachten solltest, um die Reichweite eines Influencers zu ermitteln.

YouTube:
Achte bei der Reichweite des Influencers nicht nur auf die Anzahl an Abonnenten, sondern vielmehr auf die Durchschnittsviews, die der oder sie auf seine Videos erhält.
Aus den Durchschnittsviews errechnet sich außerdem der Preis für das Product Placement.

Instagram & Twitter:
Hier solltest du dich an der tatsächlichen Anzahl der Follower orientieren. In der Regel haben deutsche Influencer auf Instagram deutlich mehr Follower als auf Twitter.

Facebook:
Bei Facebook zählt die Anzahl der Likes und die Reichweite der einzelnen Posts (die man allerdings nur als Admin der Page einsehen kann).

Snapchat:
In der Instant-Messaging-App sollte man sich an den Durchschnittsviews der Snap-Stories orientieren. Diese Zahl sieht allerdings nur der Influencer selbst.

 

Engagement vs. Reichweite: was ist wichtiger?

Reach Hero Influencer Marketing Engagement
Beautiful girl dreams portrait pop art retro style. The woman thinks. The desires of a woman

2.)   Engagement

Wenn ein Influencer eine gute Beziehung zu seinen Followern hat, ist diese Beziehung oft effektiver als pure Reichweite.
Die Faustregel: je geringer die Reichweite des Influencers, desto höher das Engagement. Mikroinfluencer (also Influencer zwischen 10.000 und 100.000 Abonnenten) habe ein prozentual höheres Engagement und erzielen bessere Conversion-Rates, als reichweitenstärkere Influencer.
Messen kann man das Engagement z.B. an der Anzahl der Kommentare oder Likes auf ein Video. Auch kann es sinnvoll sein, bei Instagram nach dem Usernamen des Influencers zu suchen (als Hashtag oder als Accountname), um eventuelle Fanpages oder Erwähnungen von Fans zu finden.

3.)   Zielgruppe

Mit Influencer Marketing erreichst du ein jüngeres Publikum als mit klassischen Werbeformaten. Dennoch solltest du überprüfen, ob die Community eines Influencers mit der Zielgruppe deiner Brand übereinstimmt.
Bei ReachHero hast du Einblick in die Demographie und Geographie der Zuschauer des Influencers. So kannst du schnell und einfach herausfinden, ob die Zielgruppe zu deinen Kampagnenzielen und deiner Brand passt.

4.)   Authentizität

Influencer Marketing ist so effektiv, weil Zuschauer den Influencern mehr vertrauen, als Marken.
Ein Placement kann allerdings auch noch schief gehen, wenn die Authentizität des Influencers von seiner Community angezweifelt wird. Influencer die viele Placements machen oder diese nicht ausreichend kennzeichnen, werden oft von ihren Zuschauern abgestraft und als “unauthentisch” und “gekauft” abgestempelt.
Lies dir also am besten die Kommentare unter den letzten Videos (und im besten Fall der letzten Produktplatzierunge) durch. So kannst du einen Eindruck davon gewinnen, wie die Community des Influencers auf Product Placements reagiert.

Den richtigen Influencer finden : Authentizität und Relevanz

5.)   Relevanz

Wenn du jemanden gefunden hast, der zu deinen Kampagnenzielen passt, musst du dich fragen, ob er genug Relevanz für deine Brand hat.
Schau dir den Content des Influencers genau an, um herauszufinden, ob seine Message zu deiner Brand passt. Das zu bewerbende Produkt sollte natürlich auch zum restlichen Content passen, damit sich das Placement logisch in die restlichen Videos (oder Postings) einreiht.

6.)   Häufigkeit

Reach Hero Blog Influencer Marketing
Regelmäßige Uploads freuen nicht nur die Zuschauer des Influencers!

Ob ein Influencer häufig Videos uploaded (oder auf anderen Plattformen postet) ist ein entscheidendes Kriterium. Regelmäßigkeit (und seit neustem auch die Häufigkeit) der Uploads wird vom YouTube Algorithmus belohnt. Zwar äußert sich YouTube nicht offiziell dazu, aber man kann davon ausgehe, dass Videos von YouTubern, die regelmäßig und häufig hochladen, regelmäßiger vom Algorithmus empfohlen und in der Suche bevorzugt werden.
Regelmäßige Uploads haben allerdings noch weitere Vorteile.
Lädt ein YouTuber z.B. sehr unregelmäßig Videos hoch und war schon eine Weile nicht mehr aktiv kann es gut sein, dass das Product Placement negativ von seiner Community aufgenommen wird.

7.)   Qualität

Große Reichweite oder hohes Engagement allein reicht nicht aus, wenn du dich nicht mit der Qualität des Contents des Influencers identifizieren kannst.
Bevor du dich für einen Influencer entscheidest solltest du sicherstellen, dass die Qualität des Contents, den der Influencer produziert, mit deinen Qualitätsansprüchen übereinstimmt. Bevor du einen Influencer in die engere Wahl nimmst, solltest du dir daher zuerst einen Überblick von seine Arbeit machen. Schaue dir die letzten Videos oder Instagram-Postings an. So kannst du einen guten Eindruck über die Qualität und die Art des Contents machen. Gefällt dir was du siehst und stimmen auch die anderen Faktoren, kannst du den Influencer in die engere Wahl aufnehmen.

Mit diesen Kriterien im Hinterkopf geht sie Suche nach dem perfekten Influencer für deine Kampagne schon viel leichter von der Hand.
Du kannst es dir natürlich noch leichter machen: stelle deine Kampagne bei ReachHero ein und nutze unser Portfolio aus über 3500 Influencern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.